„Kinder malen für Flüchtlinge“

Diese Idee kam dem Lüner Künstler, Reinhard Wiefel, der im Zuge der Zuwanderung, Hilfe für die Flüchtlinge auf seine Weise anbieten wollte. Ein leerer Rahmen mit unzähligen Feldern wurde vorbereitet.

Eltern haben ein Feld auf diesem Bild erworben und ihre Kinder konnten es bemalen. Farbe und Pinsel wurden vom Künstler gestellt. So war der Plan. Der Erlös sollte dem „Arbeitskreis Flüchtlinge in Lünen“ zur Verfügung gestellt werden.

Die Aktion gefiel unserem Lüner Bürgermeister, Herrn Kleine-Frauns so gut, dass er die Schirmherrschaft übernahm.

Start war bei der Eröffnung der Lüner Galerie „Moods in Colour“ von Reinhard Wiefel im Oktober 2015 und dauerte bis in den Dezember 2017.

Das Bild wanderte in diesen zwei Jahren von Schulen zu öffentlichen Veranstaltungen und landete schließlich im Atelierhaus bei den Künstlern der Gruppe „Spektrum 15“ in Lünen.

Schüler, vor allem Flüchtlings-Kinder, sowie große und kleine Maler haben sich auf dem Bild verewigt.

Weiteste Anreise hatte ein Mädchen aus Atlanta/Gorgia in den USA. Sie war zu Besuch in Lünen. Nach kurzem Intro hat sie einen „Magischen Tunnel“ zur Völkerverständigung gemalt. Alle Menschen rücken friedlich immer mehr zusammen, bis sie eins werden. Weitere Mitwirkende:

-Künstler der Gruppe „Spektrum 15“ des Atelierhauses Lünen:  

Uwe  Gegenmantel, Doris Behrens, Sigrid Imbrogno, Uli Rothers, Melanie Loch, Jürgen Kurschinski, Heinz Werner Kleine, Reinhard Wiefel.

-Mitglieder der VHS-Kurse „Acryl- und Aquarellmalerei“ unter der  Leitung von Uwe Gegenmantel, Kunstmaler und Kulturpreisträger.

Grundschule „Am Lüserbach“ in Lünen Horstmar

„Schule auf dem Kelm“ in Lünen Brambauer

Gymnasium Altlünen